Bloggen ohne Erwartungsdruck - Dress-up Journal
1926
post-template-default,single,single-post,postid-1926,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-14.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Bloggen ohne Erwartungsdruck

Hey Mädels

Es ist Shootingtime – Am vergangen Freitag konnte mithilfe von Petra wieder fünf wirklich tolle Outfits in Szene gesetzt werden. Jedes Mal aufs Neue spielt uns der geplante Zufall, wie wir es mittlerweile nennen, in die Hände. Dabei wird die Location definiert in der viele kleine Ecken warten, nicht nur von uns entdeckt zu werden, sondern die perfekte Umrandung für den jeweiligen Look bietet. Der Tag war zwar intensiv, jedoch belegten die Resultate einmal mehr, dass sich die ganze Mühe gelohnt hat.

Eigentlich die optimale Basis, um den nächsten Blogartikel in Angriff zu nehmen. Pustekuchen… Das schreckliche Weiss des leeren Dokuments im PC starte mich an. Mein Kopf ist wie leergefegt. Unfähig zu entscheiden, welches Outfit ich euch als nächstes präsentieren wollte, geschweige denn, respektable Sätze zu formulieren, um den Fotos leben einzuhauen. Ein zermürbender Zustand, trotz, dass ich:

  • Meine Nische, respektive Konzept gefunden habe
  • Motiviert bin
  • Spass am Schreiben habe, durch den eigens entwickelten Sarah-Schreibstil
  • und auf dem Laufenden bleibe,

 

sind Schreibblockaden in letzter Zeit keine Seltenheit bei mir. Wenn du jetzt nickend vor dem PC oder Smartphone sitzt, heisst das es dir genauso geht.

Ich könnte dir unzählige Tipps aufzählen, wie beispielsweise den Ort zu wechseln oder dich durch das Lesen von anderen Artikel beziehungsweisse Wörter inspirieren zu lassen. Es minimiert die Symptome für den einen Post nicht die Ursache. Spätestens beim nächsten oder übernächsten Artikel sass ich wieder vor dem gleichen Problem. Nur was war der Grund? Bis es mir wie Schuppen von den Augen fiel.

Inzwischen durfte ich die ersten kleinen Erfolge als Bloggerin feiern. Sei es mit Collaborationen oder Events, denen ich beiwohnen konnte. Trotzdem setzte mich ein ganz anderer Zustand massiv unter Druck. Als ich merkte, dass die Artikel von euch auch wirklich gelesen werden. Versteht mich nicht Falsch, es ist der absolute Hammer, dass ihr euch die Zeit für die Texte nimmt. Schliesslich ist ja genau das das Ziel, wenn ein Blog gestartet wird, treue Leser, wie ihr es seid, zu finden. Dennoch spürte ich zum ersten Mal und ich glaube, dass es anderen auch so geht, den sogenannten „Erwartungsdruck“. Der nicht von euch ausgeht, sondern von mir selbst. Weil…

…Ich mich durch eine kontinuierliche und gute Arbeit auszeichnen möchte, setzte ich automatisch die Messlatte bei jedem Blogpost etwas höher. Aus der anfänglichen Leidenschaft von Eins, wurde vom gefühltem Druck, immer mit einzigartige Inhalte zu begeistern, abgelöst. Bis jetzt… Selbstverständlich werde ich auch weiterhin meinen Stil zu schreiben treu bleiben. Jedoch mit weniger Stress!!! Einfach mal loslegen und alles aufschreiben, was mir zum Thema einfällt. Strukturieren, verändern, korrigieren oder streichen kann ich später immer noch.

Was meint ihr? Freue mich auf eurer Feedback…

Eure Sarah

 

Erwartungsdruck: weisse Jeans von Zara, Sneakers von Convers Chucks all stars, Seidenbluse von Zara, Tasche von NafNaf

Erwartungsdruck: weisse Jeans von Zara, Sneakers von Convers Chucks all stars, Seidenbluse von Zara, Tasche von NafNaf

Erwartungsdruck: weisse Jeans von Zara, Sneakers von Convers Chucks all stars, Seidenbluse von Zara, Tasche von NafNaf

Fotos von Petra Eigenmann @spiral.photo.atelier

2 Comments
  • Bettina
    Posted at 20:46h, 28 März Antworten

    Genau mein Engel…setz dich nicht unter Druck ! Lass es einfach laufen, deine Bloogpost sind klasse und ich lese sie sehr gerne, setzt die Messlatte etwas runter und du wirst sehen es läuft von ganz alleine 🤗 LG Bettina ❤

    • sarahleonhardt
      Posted at 21:43h, 28 März Antworten

      Liebe Bettina

      Ich danke dir von ganzen Herzen für die lieben Worte… ab sofort werde ich es machen… 🙂

Post A Comment