Herbst- / Wintertrend 17 : Plastiktrend - Dress-up Journal
899
post-template-default,single,single-post,postid-899,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-14.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Herbst- / Wintertrend 17 : Plastiktrend

Hey Mädels

Während eines Gespräch bekam ich folgende Aussage an den Kopf geschmissen: „Die Modewelt ist absolut oberflächlich“ – Warum möchtest du mit dem Bloggen ein Teil von Ihr sein? Bämmm… Diese Aussage mit der Frage hatte es in sich und ehrlich gesagt war ich auch bei dieser Person gar nicht darauf vorbereitet, dass von ihr zu hören. Natürlich bin ich innerlich auf Verteidigung ausgerichtet gewesen aber das hätte alles verschlimmert und die Fronten verhärtet. Also entschied ich mich für einen andern Weg. Welchen, dann lest weiter…

Darf ich dich mal was Fragen? fing ich an. Was würdest du eigentlich zu einer Hochzeit anziehen? Ich würde, das Kleid in Zartrosa, weisst doch… mit den Blumen anziehen… ach ja, sagte ich. Als du dein erstes Date mit… hattest, was hast du da nochmal getragen? Ähm… Ehrlich gesagt das schwarze Kleid, weil ich doch beim Italiener mit ihm war. Und, wie kleidest du dich im Büro? Sie antwortete wieder. Und genau das ist der Punkt warum ich Mode so sehr liebe. Verwirrt schaut sie mich an, was ich mit dieser Aussage meinte.

Für all diese Situationen, ok sie sind nur zum Teil alltäglich, hast du dich und dein Körper mit Kleidung ins positive Licht rücken wollen und was ist jetzt daran oberflächlich? So sind wir Menschen doch gestrickt. Als erstes beurteilen wir mit den Augen und sehen in erster Linie das Äussere und dann erst, im Laufe eines Gespräches merken wir welcher Charakter sich hinter einem Menschen verbirgt. Warum machen wir vor dem Alltag(im privaten Bereich) halt??? Gerade da ist es möglich sich individuell zu kleiden. Obwohl wir in jeder anderen Situation so sehr auf unser Recht für Freiheit und Individualität pochen, machen wir stop bei unserer Kleidung, weil das bedeuten könnte man ist oberflächlich.

Du hast gut reden, dein Kleiderschrank ist voll, um sich nach Lust und Laune anzukleiden. Da musste ich ihr zustimmt aber das kam auch nicht von heut auf morgen, sondern dauerte Jahre. Ich entgegnete ihr: Wie Jamie Oliver der Meinung ist: „Gesundes Essen muss nicht teuer sein – so bin ich der Meinung: „Stylisch gekleidet zu sein, hängt nicht unbedingt an hochpreisigen Modelabels ab, sondern kann auch mit low Budget geschaffen werden“, wie man an diesem Outfit, was ich euch jetzt vorstelle, erkennen kann.

Ich trage einen roten Rock, schwarze Strumpfhosen, Ankle Boots… Ämm, Moment mal irgendwie kommt mir der Look bekannt vor. Stimmt, das war mein allererstes gepostetes Outfit (wer mehr über den Rock, sein Schnitt und über die Schuhe wissen will klickt Hier). Das schwarze Top wurde durch einen schwarzen Pullover ersetzt, weil ich persönlich finde, dass ein Rot-Schwarz-Kombi einfach am besten aussieht. Jetzt denkt ihr bestimmt, ich gehe auf den Rock und seine Farbe (mega Herbsttrend 2017) ein… Nein, dass was diesen Look erst sooo individuell und cool macht, ist die Jacke. Die erst durch die farblichen Umrandung (Rot, Schwarz, Gold) der Ränder zum Hingucker und zum It Pieces avanciert. Genau, richtig gehört, Plastik zu tragen ist jetzt IN. Karl Lagerfeld und andere Designer haben den Trend bis SS 2018 erweitert, wenn wir uns die Shows vom September anschauen. Also lohnt es sich, meines Erachtens, eine Investition in solch ein Teil.

Was sagt Ihr über die Modewelt??? Oberflächlich oder Ausdruckmittel seiner Individualität???

P.S. Rock, Schuhe und sogar die Strumpfhose sind jetzt über 1 ½ Jahre alt und sind immer noch oder wieder im Trend….

Eure Sarah

Rock von Zara                                 Fr 34.90 / Euro 25.95 (2016)

Pullover von Hugo Boss                  Geschenk

Ankle Boots von Paul Green           Euro 90.00 (2016)

Jacke von Zara                                   Fr 49.90 / Euro 39.90

Plastiktrend: roter Rock von Zara, schwarzer Pullover von Hugo Boss, Regenmantel / Plastikjacken von Zara, Ankle Boots von Paul Green

Janine Benz

Plastiktrend: roter Rock von Zara, schwarzer Pullover von Hugo Boss, Regenmantel / Plastikjacken von Zara, Ankle Boots von Paul Green

Janine Benz

Plastiktrend: roter Rock von Zara, schwarzer Pullover von Hugo Boss, Regenmantel / Plastikjacken von Zara, Ankle Boots von Paul Green

Janine Benz

Plastiktrend: roter Rock von Zara, schwarzer Pullover von Hugo Boss, Regenmantel / Plastikjacken von Zara, Ankle Boots von Paul Green

Janine Benz

Plastiktrend: roter Rock von Zara, schwarzer Pullover von Hugo Boss, Regenmantel / Plastikjacken von Zara, Ankle Boots von Paul Green

Janine Benz

Plastiktrend: roter Rock von Zara, schwarzer Pullover von Hugo Boss, Regenmantel / Plastikjacken von Zara, Ankle Boots von Paul Green

Janine Benz

Plastiktrend: roter Rock von Zara, schwarzer Pullover von Hugo Boss, Regenmantel / Plastikjacken von Zara, Ankle Boots von Paul Green

Janine Benz

Plastiktrend: roter Rock von Zara, schwarzer Pullover von Hugo Boss, Regenmantel / Plastikjacken von Zara, Ankle Boots von Paul Green

Janine Benz

Plastiktrend: roter Rock von Zara, schwarzer Pullover von Hugo Boss, Regenmantel / Plastikjacken von Zara, Ankle Boots von Paul Green

Janine Benz

Plastiktrend: roter Rock von Zara, schwarzer Pullover von Hugo Boss, Regenmantel / Plastikjacken von Zara, Ankle Boots von Paul Green

Janine Benz

Plastiktrend: roter Rock von Zara, schwarzer Pullover von Hugo Boss, Regenmantel / Plastikjacken von Zara, Ankle Boots von Paul Green

Janine Benz

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.