Karo meets Caprihose - Dress-up Journal
576
post-template-default,single,single-post,postid-576,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-16.0.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Karo meets Caprihose

 Hey Ihr Lieben

Mal ne Frage: Wie oft geht Ihr shoppen??? Jeden Tag nach dem Feierabend, einmal pro Woche, einmal im Monat oder im Internet. Und Warum???

Ich persönliche gehe meist aller sechs bis acht Wochen shoppen, weil ich nicht nur das Geld von einem Monatslohn zur Verfügung haben möchte, sondern von zwei oder bestenfalls von drei Monaten. So ist es möglich mehrere Teile zu kaufen, die besser miteinander kombiniert werden können. Auch mit denen, die schon im Kleiderschrank hängen. Des Weiteren sollte doch mal ein Kleidungstück teurer als gedacht sein, muss ich nicht darauf verzichten.

Bevor es los geht, werden erst die unzähligen Modezeitschriften, wie Instyle (meine persönliche Modebibel – seit ich vierzehn bin), Joy oder In Touch Style durchgestöbert. Bei toller Chill out Lounge Musik lasse ich mich zu Hause inspirieren. Der Vorteil, wenn ich unsicher bin, ob der neue Trend zu den restlichen Sachen im Kleiderschrank passt, werden einfach die Kleiderschranktüren geöffnet und nachgeschaut.

Dann ist es soweit… Samstags geht es in die Stadt. Manchmal fahren wir sogar nach Konstanz, Stuttgart oder Freiburg. Je nach Uhrzeit wird der Shoppingtag mit einem leckeren Frühstück oder Mittagessen eingeleitet. Ich freue mich immer in die verschiedensten Läden zu gehen. Alles anzufassen und den Stoff und seine Beschaffenheit zwischen den Fingern zu spühren, die ausgesuchten Sachen anzuprobieren und nach einem Kauf die Taschen tragen zu dürfen. Für mich ist das ein Ritual worauf ich nicht verzichten will oder kann. Deshalb tue ich mich auch etwas schwer mit dem Online-Shopping.

Manchmal entdecke ich Klamottenteile, die gerade nicht so angesagt sind aber mir trotzdem sehr gut gefallen, wie dieses Outfit, was ich euch heute gerne vorstellen möchte.

Das mittelgrosse Karomuster rückte letzten Herbst/Winter 2016 in den Mittelpunkt. Insbesondere bei den Wintermänteln. Bei mir wird es erst jetzt Trend. Und Zwar als Longbluse mit Schleifen an den Ärmeln und am Kraken verziert, die diese Saison (SS2017) die Hauptrolle spielen und jedes Outfit unverwechselbar machen. Die Grösse spielt dabei keine Rolle Hauptsache Schleifen. Die verwendeten Farben Marineblau und Rot passt hervorragend zu einer tollen marineblauen Caprihose, die schon im Schrank auf ihren Einsatz wartet. Mit roten Lippen und blauen Chucks all Stars runde ich den Look ab.

In welche Modeschublade passt dieses Outfit???

Grunge Chic oder Audrey Hepburn Stil meets Rock?? Ich kann mich nicht so recht entscheiden…

Was meint Ihr???

 

Eure Sarah

Longbluse von Zara       Eur 19.90 (Sale Eur 12.99, klickt auf Zara, um sofort die Bluse online zu bestellen, sonst ist sie weg)

P.S.: Wenn Ihr noch mehr Infos über das Karomuster und wie Ihr es kombinieren könnt, haben möchtet… klickt auf Karomuster und Ihr kommt zu Neele Hofmanns Blogbeitrag…

Karo: karomuster Longbluse von Zara von Cambio, schuhe von Chucks all stras

Karo: karomuster Longbluse von Zara von Cambio, schuhe von Chucks all stras

Karo: karomuster Longbluse von Zara von Cambio, schuhe von Chucks all stras

Karo: karomuster Longbluse von Zara von Cambio, schuhe von Chucks all stras

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.