Trendmuster Streifen - Dress-up Journal
651
post-template-default,single,single-post,postid-651,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-14.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Trendmuster Streifen

Hey Ihr Lieben

Wer auch immer sich gerne mit Mode auseinandersetzt, kommt um ein Wort nicht herum. Es wird von Designern, Stars und Sternchen, Fashionistas, Modezeitschriften (Redakteuren) und von uns Endkonsument benutzt. Tagtäglich stolpern wir über das Wort. Als bräuchten wir es so dringend, weil wir sonst nicht wüssten, wie wir den Sachverhalt besser beschreiben sollen und auch ich benutzte das Wort in der Vergangenheit so oft. Das kleine aber feine Wörtchen „Trend“ hat in unsere Gesellschaft eine grosse Bedeutung.

Die gezeigten Kollektionen von namenhaften Designern werden nur noch selten als Ganzes gesehen, sondern meist mit anderen Designern verglichen und daraus werden die Trends für die jeweilige Jahreszeit für uns Modebewusste definiert.

Alles schön und gut aber da kommen mir und vielleicht auch euch zum Thema / Wort „Trend“ so einige Fragen auf: Was ist ein Trend konkret? Wo entsteht er? Wer definiert eigentlich ein Trend, die Designer in Ihren coolen und stylichen Ateliers? Welche Voraussetzungen müssen erstmal erfüllt sein? Gibt es sowas wie Richtlinien?

Fragen über Fragen, die ich mal versuchen möchte zu beantworten.

Ein Modetrend entsteht mitten unter uns. Auf der Strasse durch politische, soziale und ästhetische Strömungen und nicht bei den Designern im Atelier. In unserem Fall bei Menschen, die sich nicht so wirklich an die jetzigen Modetrends halten und experimentierfreudiger andere It-Pices in den Mittelpunkt Ihres Stil setzen.

Jetzt kommt der Trendscout ins Spiel. Durch die Recherche auf diverse Fashionblogs und auf der Strasse stellt er für die Designer, Modeinstitute und Trendbüros sogenannte Lookbooks / Styleguides zusammen. Wichtigstes Kriterium für den Trendscouts ist, dass der Stil der Auserkorenen gegenüber anderen Menschen im positiven Sinne hervorsticht.

Durch die sogenannte Lookbooks / Styleguides lassen sich die namenhaften Designer inspirieren und kreieren Ihre Kollektionen. Immer mehr Designer springen auf den Zug drauf und präsentieren das neue Must-Have in London, Mailand oder Paris auf den Fashion Weeks.

Modemagazine bejubeln den Trend. Es entstehen Werbekampagnen mit dem It-Pice und Blogger erklären sie zu ihrem Lieblingsteil. Diese Reinfolge wurde in den letzten Jahren aufgelöst, weil die besten (grössten) Blogger / Influrencer ihren Platz in der sogenannten Front Row erkämpft haben oder gleich als Model ein Teil der Show und der späteren Werbekampagne sind. Dadurch bekommen wir die Modetrends nicht mehr nur von den Modemagazinen, sondern gleich aus erster Hand mittels dem Smartphone.

Da viele von uns die teureren Teile der Designer nicht leisten können, warten wir einfach zirka sechs Wochen bis die grossen Modeketten wie Zara, Mango oder H&M usw. die Laufstegtrends für ihre Läden umgesetzt haben und uns zur Verfügung stellen.

Jetzt fragt ihr euch bestimmt, wo ich mich als Bloggerin platziere. Ganz klar zwischen den Modezeitschriften, grossen Bloggern und den grosssen Modeketten. Da meine Lookbooks die diversen Magazine und die Live-Stream der Shows von den Designern sind. Das ist meine Inspirationsquelle. Natürlich warte ich wie ihr auf die Kollektion in den Modehausketten, weil ich der Meinung bin auch mit wenig Budget richtig trendy auszusehen zu können. Und die Ironie an der ganzen Sache, ich benutzte wieder das berühmt berüchtigte Wort, um den Sachverhalt zu erklären.

Manchmal gibt es auch Ausnahmen, wo ich euch gerne auffordern möchte mutig zu sein und euch von den ganzen Trends nicht beirren zu lassen und euer Ding durchzuziehen, wie ich mit meinen pinken Gummistiefeln (klickt hier) oder diesem wunderschönen Tellerrock mit den breiten marineblauen , weiss-roten Streifen. Diesen Rock habe ich vor vier oder fünf Jahren im Boosters (Vintage-Laden im Niederdorf Zürich) gekauft und et voilà er ist jetzt ein absoluter Mega Trend. Da gleich drei Trends auf einmal vereint werden:

Erstens: Ob breit oder schmal, quer oder diagonal der Rock besitzt Streifen

Zweitens: mit der Farb-Komi wird laut der aktuellen In-Touch Style Flagge gezeigt (Trikolore der Franzosen, die Union Jack der Briten und die Stars and Strips der USA)

und drittens: Es ist ein Midi Rock, der zudem fast jeder Frau schmeichelt und wunderbar weiblich aussieht.

Dazu werden einfache Basic-Oberteile kombiniert, wie in diesem Fall eine weisse Bluse. Die blauen Knöpfe sowie die blaue Umrandung des Kragens sind zwei schöne Details, die noch besser mit dem Rock harmonisieren.

Weisse Riemchensandalen mit Keilabsatz, auch Wedges genannt, machen etwas kleine Frauen grösser. Sie kommen lässig, elegant mit überkreuzten Riemchen, goldfarbigen Logoapplikation und kleine Nieten an der Seite daher. Im Gegensatz zu High Heels habe ich mit den Wedges an den Füssen ein sicheres Laufgefühl, egal bei welchem Untergrund. Also zum Shoppen optimal geeignet.

Und zum Schluss eine blaue Tasche mit einem neckischen aber klarem Statement „Wir Frauen werden aufgerufen: für uns einzustehen“.

P.S.: Solltet Ihr Ergänzungen haben über das Wort „Trend“ und seine Definition, freue ich mich auf eure Kommentare.

Eure Sarah

Rock von Collectif:                                       Fr 149.00

Bluse von Eterna:                                         Euro 69.90

Weisse Riemchensandalen von Guess:    Fr 135.00 / Euro 140.95

Tasche von Zara:                                           Fr 59.00

Streifen: Rock von Collectif, weisse Bluse von Eterna, weisse Riemchensandallen von Guess, blaue Tasche von Zara

Streifen: Rock von Collectif, weisse Bluse von Eterna, weisse Riemchensandallen von Guess, blaue Tasche von Zara

Streifen: Rock von Collectif, weisse Bluse von Eterna, weisse Riemchensandallen von Guess, blaue Tasche von Zara

Streifen: Rock von Collectif, weisse Bluse von Eterna, weisse Riemchensandallen von Guess, blaue Tasche von Zara

Streifen: Rock von Collectif, weisse Bluse von Eterna, weisse Riemchensandallen von Guess, blaue Tasche von Zara

Streifen: Rock von Collectif, weisse Bluse von Eterna, weisse Riemchensandallen von Guess, blaue Tasche von Zara

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.