Fashion Week Berlin Teil 2 - Dress-up Journal
3490
post-template-default,single,single-post,postid-3490,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-16.0.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
Fashion

Fashion Week Berlin Teil 2

NEONYT

Öko-Mode war lange Zeit eine Nische, die geduldet aber nicht wirklich ernst genommen wurde. Ein Grund war das Vorurteil, dass die Teile farb- und formlos und aus groben Jutefasern bestehen. Wer sich auf den Modemessen „Green Showroom“ und „Ethical Fashion Show“, die 2019 zur Messe NEONYT verschmolzen sind, in Berlin umsieht, kann keinen Unterschied mehr zu einer konventionellen Modemesse erkennen.

Dank Claudia Hofmann, Co-Founder & Member of the Board Fashion Council Germany & Fashion Stylist/ Creative Consultant gib es eine Fashionshow der NEONYT. Endlich bekommen nachhaltig arbeitende Marken aus aller Welt ein Platz ihre Looks nicht nur der breiten Öffentlichkeit zu zeigen, sondern auch Zugang zu High Fashion Magazinen.

Die Show bestach aus Looks mit Fokus auf Denim in allen Facetten und Styles. Blue, White und Black Denim unter anderem kombiniert mit Leder, Seide, Patchwork und Layering. Ich kenne kaum einen, der nicht auf diesen Stoff abfährt und jetzt noch ökologisch und fair produziert. Was wollen wir mehr???

Fotos von @neonyt

Presenting Partners der Show waren erstmals Dr. Hauschka, Lenzing und Oeko-Tex. Außerdem wird die Show vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung unterstützt.

Alle Labels der Show: Ackermann, After March, Alama, Alexandra Svendsen, Alina Schürfeld, Allpamamas, Anekdot, Anne Bernecker, Anoir, Antonia Zander, Apple Tree, Before 7am, Besonnen, Boochen, Brachmann, Bridge & Tunnel, Buki Akomolafe, Calida, Camper, Cano, Church of the Hand B, Dzaino, EKN, Fade Out, Faible and Failure, Flamingolife, Friedrich Dippmann, Graciela Huam, Guthmann, Haferl, Hellmuth Studio, Hess Natur, HØYEM Humour Noir, Informis Studio, Janne Harland

Modelabel Irene Luft

Schon als Kind hatte ich die etwas schräge Angewohnheit, bei Darbietungen, die mich auf besondere Art und Weise in den Bann gezogen haben den Mund reflexartig nach unten hin zu öffnen und die Augen dabei immer grösser werden vor Erstaunen. Bei Irene Luft Show ist genau mir das mal wieder passiert. Ihre Looks treffen genau mein Geschmack. Ein Bleistiftroch in zartrosa trifft auf schwarzderbes Leder. Fliesend, gelegte Falten werden mit stark betonter Taille kombiniert.

Was mich am meisten fasziniert, ist ihre Liebe zum Detail, die mich beim Betrachten Ihrer Looks glatt Raum und Zeit vergessen lässt, wie bei Monets Bildern von den Seerosen. Ich sag nur überdimensional Blüten, Paulaner Spitze, raffiniert verarbeitetem Tüll und so weiter…

Aus der Recherche kann ich sagen, der moderne, aber schwer fassbare feminine und romantische Stil ist die Signatur der erfolgreichen Münchner Designerin. I LOVE IT…

Fotos von Nick Soland @nicksoland.com

P.S. Hast du Teil 1 verpasst, dann klick auf hier

No Comments

Post A Comment