Fransen-Trend 2018: Born to be Wild - Dress-up Journal
2572
post-template-default,single,single-post,postid-2572,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-16.0.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Fransen-Trend 2018: Born to be Wild

Hey Mädels

Wo soll ich anfangen, die letzten Wochen zu beschreiben??? Welche Wörter könnten all das ausdrücken, was passiert ist und wie ich mich fühle… Meine Gedanken zu den unterschiedlichsten Ideen schwirren durch meinen Kopf. Am besten, beginn ich einfach mal…

Seit geraumer Zeit kommt mir mein Leben wie auf einem Laufband vor, dass permanent auf höchster Stufe eingestellt ist. Alles geht drunter und drüber. Das geht mittlerweile soweit, dass ich manchmal Datum und Uhrzeit bei Veranstaltungen durcheinanderbringe, wie Vorgestern. Vielleicht habt ihr es grob mitbekommen. Zudem war ich nicht mehr so aktiv wie früher auf Insta & Co. Sei es mit Fotos/Stories/liken, beziehungsweise neue Posts für euch hochzuladen. Eigentlich schade, weil ich von Herzen gern Bloggerin bin und ich euch mit amüsanten Sachen den Tag versüssen möchte. Nur was hat mein Leben so auf dem Kopf gestellt??? Youtube!!! Lacht nicht, ist aber soooo. Warum???

Ich fühle mich ein bisschen so, als würde ich bei Null anfangen, wie früher mit dem Blog. Das meiste hat mit dem fehlenden Wissen und der Technik zu tun. Trotzdem bin ich unheimlich stolz auf die ersten Videos. Sie gehen schon mal in die richtige Richtung, wie ich es mir vorgestellt habe. Natürlich gibt es die eine oder andere Sache, die ich noch verbessern kann. Lasst mich erstmal in die ganze Materie eingrooven.

Richtig gehört – eingrooven!!! Ich kann nur eins nach dem anderen machen und darauf aufbauen. Dies nimmt sehr viel Zeit in Anspruch, die momentan zu Lasten der anderen Kanäle geht. Jedoch bin ich fest davon überzeugt, dass ihr es versteht, sich neuen Herausforderungen zu stellen und daran zu wachsen macht Spass. Ok… ein kleines bisschen komme ich auch an meine Grenzen im Hinblick auf die verdammte Technik… ach und nicht zu vergessen die «Zeit». Deshalb funktionierte bis jetzt auch noch nicht die Produktausweisung, so wie ich es im ersten Video von mir angekündigt habe.

Nachtrag: Dieses Problem hat sich endlich auch in Luft aufgelöst. Ich bin sooooo Happy… Ganz nach dem Motto: Leben und leben lassen…

Wisst ihr was zu meiner momentanen Stimmung passt, nur ein Look, den ich euch heute zeige.

Dabei spielt der Herbsttrend „Fransen“ die zentrale Rolle. Statt breit und rustikal kommen sie fein und in länglichen Fränschen, die beim Sich-Bewegen sooo herrlich wild daher wirbeln. In Kombination mit leicht glänzenden Materialien, wie Pailletten erzeugen sie einen edlen, luxuriösen Touch, wie bei diesem Kimono. Der mit einem raffiniert geschnittenen Cut-Out-Body in Schwarz und gutsitzenden Jeans abgerundet wird…. Perfekt für die nächste Party!!! Oder in meinem Fall auch jetzt… Eigentlich kann dieser Look zu jeder Gelegenheit getragen werden. Geil!!! ist er allemal. ODER???

Eure Sarah

Kimono von Zara                                      Fr 99.90

Cropped Jeans von Hugo Boss     Fr 199.00 / Euro 159.90

Pumps von Tamaris (2016)                    Euro 69.90 (Sale Euro 30.00)

 

Kimono mit Franzen von Zara, Cropped Jeans von Hugo Boss, Pumps von Tamaris

Kimono mit Franzen von Zara, Cropped Jeans von Hugo Boss, Pumps von Tamaris

Kimono mit Franzen von Zara, Cropped Jeans von Hugo Boss, Pumps von Tamaris

Kimono mit Franzen von Zara, Cropped Jeans von Hugo Boss, Pumps von Tamaris

Kimono mit Franzen von Zara, Cropped Jeans von Hugo Boss, Pumps von Tamaris

Kimono mit Franzen von Zara, Cropped Jeans von Hugo Boss, Pumps von Tamaris

Fotos von Petra Eigenmann @spiral.photo.atelier

No Comments

Post A Comment