Der Preppy-Style ist stilprägend für ganze Generationen - Dress-up Journal
857
post-template-default,single,single-post,postid-857,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-16.0.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Der Preppy-Style ist stilprägend für ganze Generationen

Hey Mädels

In der Modewelt kommen und gehen Trends schneller als wir Amen sagen können, jedoch der Preppy-Style bleibt. Nur, warum ist das so? Und was um alles in der Welt bedeutet eigentlich Preppy-Style?

Der Preppy-Style entwickelte sich aus dem Lebensstil der sogenannten nordamerikanischen Ostküsten-Oberschicht, deren Angehörige WASPs genannt werden: „White Anglo-Saxon Protestants“, also weiße, protestantische Amerikaner englischer Abstammung. Um Ihre Zugehörigkeit zu demonstrieren und sich gleichzeitig von den anderen Bevölkerungsgruppen abzugrenzen definierten sie ihren eigenen Dresscode, der eher under- als overdressed ist.

Dürften wir einen Einblick in den Kleiderschrank einer Preppy-Lady bekommen, so würden wir Kleidungsstücke, die sich am Chic der Schuluniformen orientiert: Kaschmir-Twinsets, Polo- und Rugbyshirts, Faltenröcke, Oxford-Blusen, Chinos, Blazer mit Ellbogenpatches, Pullunder und viel Tweed, um nur einiges zu nennen, finden.

Dank Tommy Hilfiger erreichte dieser Stil die breitere Masse und war somit nicht mehr einer bestimmten Gesellschaftsschicht vorbehalten. Zunächst fing bei Tommy Hilfiger alles mit dem unverwechselbaren All-American-Preppy-Look an. Durch seine Art alles etwas lockere zu sehen, kamen neben den klassischen Farben, der Nationalflagge von Amerika (wie ein roter Faden, seit der Gründung, durch alle Kollektion durchzieht) auch orange, pink, grün oder gelb nach und nach ins Spiel. Aber erst als der Rapper Snoop „Doggy“ Dog ein Hilfiger-Shirt im Fernsehen trug, erwachte sein Rockerherz (Er betonte in einem Interview: „Aber bitte klassischen Rock von den Stones, The Who oder Led Zeppelin) von neuem und entwickelte eine moderne Preppy-Linie, die rebellisch und offen ist. Dabei spielen Details eine wichtige Rolle. Trotzdem wird der klassisch-Preppy-Stil nicht vernachlässigt.

Auf den Punkt gebracht, Herr Tommy macht ungekünstelte tragbare Mode, die eine sehr gute Qualität hat und den Preppy-Stil in jedem seiner Kleidungstücke, ob klassi oder modern, integriert. Genau dafür liebe ich die Marke, zumal sie meinen Charakter unterstreicht, wie bei diesem Outfit.

Hier trage ich einen rot blau karierten Rock. Der Clou, die Falten beanspruchen nur den vorderen Bereich und hinten ist er glatt geschnitten wie ein typischer A-Linien Rock (für mehr Infos zur A-Linie klickt Hier). Dazu der weich, fallenden Pullover vom vorletzten Blogpost. Meiner Meinung nach, ist das das Beste an Tommy Hilfigers Kleidungsstücken. Sie lassen sich leicht mit anderen Stücken kombinieren und entlasten so unser Portmonee.

Um den rockigen Kontrast noch mehr zu verstärken, wähle ich eine Lederjacke (mein allrounder schlecht hin), schwarze Strumpfhosen und meine heiss geliebten schwarzen Ankle Boots. Durch das Tragen der Tasche, die wie ein Schulrucksack aussieht, gehe ich auf die typischen Accessoires der Schuluniformen wieder ein.

Heute finden die meisten den Look cool und man entdeckt ihn auf der Strasse in den unterschiedlichsten Varianten, von klassisch bis ausgeflippt, an Jung und Alt. Nicht zuletzt durch die Ausstrahlung der Serie „Gossip Girl“, die den Preppy-Stil zum Markenzeichen avancieren liess und ihn für die nächste Generation trendy machte.

Ist der Preppy-Look was für euch??? Wenn ja, klassisch oder modern???

Eure Sarah

Rock von Tommy Hilfiger                    Fr 239.99 / Euro 159.900 (aktuell im Laden erhältlich)

Pullover von Tommy Hilfiger             Fr 259.99 / Euro 179.99 (aktuell im Laden erhältlich)

Rucksack von Manor                                     Fr 29.90

Schuhe von Paul Green                             Euro 90.00

Lederjacke von Only                                   (Geschenk)

Preppy-Style: Leaderjacke von Only, Faltenrock von Tommy Hilfiger, Pullover von Tommy Hilfiger, Ankle Boots von Paul Green

Foto von Janie Benz

Preppy-Style: Leaderjacke von Only, Faltenrock von Tommy Hilfiger, Pullover von Tommy Hilfiger, Ankle Boots von Paul Green

Foto von Janie Benz

Preppy-Style: Leaderjacke von Only, Faltenrock von Tommy Hilfiger, Pullover von Tommy Hilfiger, Ankle Boots von Paul Green

Foto von Janie Benz

Preppy-Style: Leaderjacke von Only, Faltenrock von Tommy Hilfiger, Pullover von Tommy Hilfiger, Ankle Boots von Paul Green

Foto von Janie Benz

Preppy-Style: Leaderjacke von Only, Faltenrock von Tommy Hilfiger, Pullover von Tommy Hilfiger, Ankle Boots von Paul Green

Foto von Janie Benz

Preppy-Style: Leaderjacke von Only, Faltenrock von Tommy Hilfiger, Pullover von Tommy Hilfiger, Ankle Boots von Paul Green

Foto von Janie Benz

Preppy-Style: Leaderjacke von Only, Faltenrock von Tommy Hilfiger, Pullover von Tommy Hilfiger, Ankle Boots von Paul Green

Foto von Janie Benz

Preppy-Style: Leaderjacke von Only, Faltenrock von Tommy Hilfiger, Pullover von Tommy Hilfiger, Ankle Boots von Paul Green

Foto von Janie Benz

 

Share No Comment

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.