Putzen verändert das Leben einer Chaoten!!! - Dress-up Journal
3023
post-template-default,single,single-post,postid-3023,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-16.0.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
Putzen: Hight-Waist Jeans von Levis, weisses Top von Zara

Putzen verändert das Leben einer Chaoten!!!

Hey ihr Lieben

Gezwungenermassen verbringen wir gerade viel Zeit zuhause. Während ich so meine Runden durch die einzelnen Zimmer drehte, fiel mir immer mehr und mehr auf, wie schmutzig alles ist. In den Ecken hingen Spinnenweben, Fenster sind von schmierigen Fliegenpoo übersät, unter dem Bett sammeln sich die Staubmäuse und in der Sofaritze, darüber möchte ich nicht einmal anfangen zu reden.

…Eins vorweg: Es gibt Dinge, die kann man nicht ändern. Dazu zählen die Vorliebe von Kindern für hässliche Kuscheltiere, meine schlechte Laune vor dem ersten Kaffee und die immer wiederkehrenden Aufgaben im Haushalt. Für die Anonyme Chaoten, wie ich einer bin, mag das jetzt auf den ersten Blick wirklich bitter klingen – aber: am besten finde ich mich damit ab. Es hilft ja alles nichts. Zumal zwischen Kevin und mir einen Deal besteht – er kocht und ich halte die Wohnung sauber.

Deshalb war es höchste Zeit für den obligatorischen Frühjahrsputz. Die anfängliche Null-Bock-Einstellung änderte sich rasch in ein euphorisches Wohlbefinden. Zum ersten Mal empfand ich das Putzen nicht als notwendiges Übel, dass irgendwie in den vollgestopften Alltag integriert werden musste. Ganz im Gegenteil, ich behaupte sogar, dass ich während dem täglichen Putzmarathon der einzelnen Räume Spass hatte und ein innerliches Stolz-Gefühl nach getaner Arbeit ausbreitete.

Nur was hat sich geändert??? Durch den ungewollten Lockdown entschleunigte sich von heut auf morgen mein Leben. Der Druck irgendwo sein zu müssen, wo es spannender ist, als zuhause war weg. Ich hatte Zeit und nahm sie mir, jede Woche aufs Neue. Anscheinend ist genau das das Geheimnis: Das Putzen nicht nur am Rande eines Alltages einzubauben, sondern bewusst als ein wichtigen Termin wahrzunehmen.

Und das beste Argument zum Schluss, warum ich eine wöchentliche Putzsession mittels Putzplanes in mein neues Leben einbauen werde: Putzen ist wie ein komplettes Fullbody-Workout. Am Ende strahlt nicht nur die Wohnung, sondern auch der Körper. Was will Frau mehr.

Auf dieser Basis kann ich auch mit gutem Gewissen meine Leidenschaft fürs dekorieren der Wohnung weiterverfolgen. Erst die Details lassen eine 0815-Wohnung wie ein individuelles, durchdesigntes Loft wirken. Vermutlich sind wir deshalb schon vier Jahre dran… Bis anhin sind uns noch nicht die richtigen Accessoires für die fehlenden Ecken über den Weg gelaufen. Mal schauen, ob wir dieses Jahr an dem Zustand was ändern können… In den Urlaub fliegen wir 2020 eh nicht, somit haben wir zumindest schon mal das Geld…

Eure Sarah

Jeans von Levis Fr 159.90 (Jetzt gibt es Saleangebot)

Top von Zara Fr 9.90

Fotos von Petra Eigenmann @spiral.photo.atelier

No Comments

Post A Comment